Frühlingsgefühle – Was steckt dahinter?

frühlingsgefühle

Die Sonne lächelt uns an, die Tage werden länger und wärmer, das frische Grün sprießt, angenehme Frühlingsgerüche steigen uns in die Nase. Jeder kennt diese Gefühle. Frühlingsgefühle.

Die schönsten Jahreszeiten stehen vor der Tür, der kalte Winter macht für ein paar Monate eine Pause und man kann die Energie und das rege Leben auf den Straßen fühlen und riechen. Der Grill wird aufgestellt, Gartenpartys, Festivals und Straßenfeste reißen uns aus dem tiefen Winterschlaf. Die ungeliebten Winterdepressionen können zu Hause bleiben und die wunderbaren Frühlingsgefühle geben uns die Hoffnung auf die große Liebe und das große Glück.

Doch was sind Frühlingsgefühle überhaupt?

Woher kommen die Frühlingsgefühle?

Wer liebt sie nicht, die Frühlingsgefühle? Die Menschen werden entspannter, glücklicher und auch der Sexualtrieb nimmt zu. Zum einen liegt das daran, dass aufgrund der steigenden Temperaturen mehr Haut gezeigt wird und zum anderen auch am Vitamin D Mangel.

Da Sonnenlicht die wichtigste Vitamin-D-Quelle ist, tritt im Winter häufiger die Phase der Depressionen und allgemeinen Müdigkeit auf. Das Vitamin wird durch Sonne in der Haut gebildet und kann nicht durch Nahrungsmittel aufgenommen werden.

Folgende Symptome können unter anderem auftreten, wenn ein Vitamin D Mangel vorliegt:

  • Allgemeine Müdigkeit
  • Chronisch schlechte Stimmung
  • Depressionen
  • Schlafprobleme
  • Nachlassende körperlich und geistige Leistungsfähigkeit

Wer also häufig in geschlossenen Räumen arbeitet und wenig Sonnenlicht tankt, kann unter allgemeiner Müdigkeit und Depressionen leiden.

Viele kennen das bestimmt: Man geht im Dunkeln zur Arbeit und kommt im Dunkeln wieder nach Hause. Die Motivation raus zu gehen, Leute zu treffen oder Ausflüge zu machen, geht gegen Null. Kaum zeigen sich die ersten schönen Frühlingstage, genießt man meditativ die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht und automatisch steigert das seine Antriebskraft, Motivation und den Bewegungsdrang.

Die Frühlingsgefühle werden erweckt.

Es gibt aber noch einen sehr entscheidenden Faktor, der für unsere Frühlingsgefühle verantwortlich ist: Der Hormonhaushalt.

Was machen die Hormone mit unserem Körper?

Das Hormon Melatonin:

Im Winter, wenn das Tageslicht nur wenige Stunden vorhält, bleibt der Melatoninspiegel auch tagsüber erhöht. Als Folge davon können Müdigkeit, Schlafstörungen und Winterdepressionen auftreten. Als Gegenmaßnahme wird empfohlen, die kurze Phase von Tageslicht für Spaziergänge zu nutzen. Alternativ kommt auch eine Lichttherapie in Frage.

Melatonin ist ein Hormon, das von den Pinealozyten in der Zirbeldrüse (Epiphyse) – einem Teil des Zwischenhirns – aus Serotonin produziert wird und den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers steuert. (Quelle: Wikipedia)

Da die Tage wieder länger werden, mehr Sonnenschein unseren Melatoninspiegel senkt, fühlen wir uns motivierter, wacher, glücklicher und die Frühlingsgefühle geben uns Antriebskraft und Lust auf Neues.

Auch interessant: Du hast Schlafstörungen? Die 10 besten Tipps für einen gesunden Schlaf

Serotonin:

Serotonin gibt uns das Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit. Dabei dämpft es eine ganze Reihe unterschiedlicher Gefühlszustände, insbesondere Angstgefühle, Aggressivität, Kummer und das Hungergefühl.

Daher wird dieses Hormon auch das „Glückshormon genannt“. Wenn du einen Serotoninmangel hast, dann leidest du häufig unter schlechter Laune, Antriebslosigkeit und Depressionen. (Quelle: Wikipedia)

Serotonin wird von einigen Wissenschaftlern als Hormon genannt, aber für viele Wissenschaftler wird es als Neurotransmitter klassifiziert.

Ursachen für einen niedrigen Serotoninspiegel können unter anderem sein:

  • Mangelnde Bewegung
  • Mangel an Sonnenlicht
  • Schlechte Ernährungsgewohnheiten
  • Stress und Ärger
  • Und viele weitere Faktoren

Es ist also besonders das Licht für die Frühlingsgefühle verantwortlich.
Es steuert unsere Hormone, die lassen unsere unsere Herzen höher schlagen und die Sehnsucht nach körperlicher Nähe wird besonders stark.

frühlingsgefühle

Darüber hinaus laden die steigenden Temperaturen die Menschen dazu ein, raus zu gehen, die Parks, Cafés, Biergärten zu besuchen und die Männer und Frauen fangen wieder an heiß zu flirten.

Nicht nur die sommerlich gekleideten Frauen tragen mit ihren aufreizenden Dekolletés und kurzen Miniröcken dazu bei, sondern auch viele optische Reize wie Sonnenstrahlen, bunte Blumen oder auch spielende Kinder lassen Frühlingsgefühle aufkommen.

Wer also jetzt nach seiner großen Liebe sucht, sollte die Frühlingsgefühle nutzen, raus gehen und die Dating- und Flirt-Tipps nutzen, die ich euch auf meiner Seite mitgebe.

GEHT JETZT RAUS! Es ist die beste Zeit für einen heißen Flirt.

Nutze deine Frühlingsgefühle – Mit diesem Trick bekommst du jede Frau

Wenn du wissen willst, wie du Frauen in 30 Sekunden küssen kannst und sie damit verliebt in dich machst, dann habe ich hier das beste Ebook von Dating-Psychologie für dich.

Der 30 Sekunden-Kuss-Trick ist nur einer von hunderten von Tricks aus diesem Kurs. Du lernst dabei unter anderem, wie du bei Frauen sozusagen auf Knopfdruck starke Liebesgefühle auslöst, sodass dich selbst die attraktivsten und arrogantesten Frauen in spätestens 30 Sekunden küssen wollen.

Dabei werden sie alle anderen Männer um sie herum komplett vergessen und nur noch Augen für dich haben.

Du kannst selbst dabei zuschauen, wie die Frauen in deinen Händen dahinschmelzen. Dein Anblick allein wird schon genügen, um Schmetterlingsgefühle bei ihnen auszulösen. Sie werden nachts wachliegen und nicht schlafen können, weil sie nur an DICH denken.

Ich verspreche dir absoluten Erfolg. Aus persönlicher Erfahrung!

Probier es einfach selbst aus und du wirst beeindruckt sein:

HIER klicken, um den GRATIS Zugang zu bekommen

Dating Psychologie Schöne Frauen kriegen

GRATIS Ebook "Frauen in 30 Sekunden küssen und verliebt in dich machen"

HIER klicken, um den GRATIS Zugang zu bekommen

Advertisements